Fliesen für eine Burg in Irland

Fliesenproduktion für das mittelalterliche Grantstown Castle Kilfeacle


Auf einem sanft ansteigenden Hügel in der Grafschaft Tipperary, direkt neben einer kleinen alten Straße, die von Kilfeacle kommt, steht der steinerne Turm von Grantstown. Zwanzig Meter ragt er empor in den wechselhaften irischen Himmel, Wolken ziehen durch das tiefe Blau und werfen ihr buntes Spiel aus Licht und Schatten über den Hügel und ringsum über die Weite des grünen Nachmittagsgrases.

Der 500 Jahre alte Wohnturm kennt viele Schicksale und hat viel erlebt. Männer, Frauen haben hier mit ihren Kindern gelebt, sind aber nach einer Weile weitergezogen, nach getaner Arbeit. Um ihre ewige Suche nach ganz besonderen Orten fortzusetzen. Der Genius Loci von Grantstown wird sie auf ihrer Reise begleiten und in ihren Herzen ein Leben lang verankert sein. 

 

 

 

 

 

Turm: Grantstown Castle Kilfeacle, Irland, Wohnturm und klassisches Beispiel keltischer Architektur und Baukunst aus dem 15. Jahrhundert.

Aufgabenstellung: Selbstentworfene Bodenplatten mit Handstrich, die sich nahtlos in vorhandene historische Bausubstanz der Burg einfügen und den typischen Charakter keltischer Lehmfliesen aus dem 15. Jahrhundert widerspiegeln.

Arbeitsschritte: Bestandsaufnahme, Gutachten, Recherche, Planung, Herstellung von Platten für den Fußboden und die Wände der Burg in eigener Manufaktur, Verlegung durch eigenes Handwerker-Team

Fläche und Material: 500 m² antiker Handstrichplatten als Sonderanfertigung in natürlichen Lehmfarben, Verlegung mit offener Kreuzfuge 

Dauer: 12 Wochen für Gutachten, Planung, Produktion, Verlegung und Trocknung